Persönliche Bestzeit und Punkte gesammelt!

Noah Stutz, Santa Pod, FIA Europameisterschaftslauf, Cuspoman.com, Stefan Meier
Noah Stutz, Santa Pod, FIA Europameisterschaftslauf, Cuspoman.com, Stefan Meier

Santa Pod (GB) 24.-26. Mai 2014

Guten Mutes und voller Tatendrang kam das schweizerische Team Erbacher mit dem Hersberger Noah Stutz ins englische Santa Pod zum ersten FIA Europameisterschaftlauf. Zylinderköpfe wurden assembliert, Motorblöcke bestückt, Kupplungspakete vorbereitet und das Setup ausgetüftelt. Ready for Qualifying hiess es vermeintlich am Samstagmorgen, doch leider meinte es Petrus nicht gut. Es regnete in Strömen und an Trainingläufe resp. an ein Qualifying war an diesem Tag nicht mehr zu denken. Die Organisatoren versprachen deshalb für Sonntag drei Qualifikationsläufe.

Der erste Qualifikationslauf am Sonntag gelang Noah Stutz recht gut. Obwohl der Schweizer durch ein technisches Problem auf halber Strecke ausgebremst wurde lag er dennoch nach diesem Lauf auf dem fünften Platz.

Im zweiten Qualifikationslauf legte der junge Dragsterpilot eine beachtliche Reaktionszeit von 0.0953 hin. Obwohl Noah seinen Lauf nicht voll durchziehen und noch vor der Ziellinie vom Gas musste erreichte er mit einer Gesamtzeit von 4.3329 und einem Speed von 242 mph eine bemerkenswerte Laufzeit.

Mit der guten Zeit aus dem zweiten Lauf und um das Material zu schonen, entschied das Team zusammen mit Noah Stutz den dritten Qualifikationslauf auszulassen. Noahs Zitterpartie um die Qualifikation fürs Rennen nahm ein Ende als die beiden nachfolgenden Konkurrenten ihre Vorgabezeiten nicht erreichten und Noah definitiv auf Rang sieben und somit zum ersten Mal in der FIA Top Fuel Klasse für ein Rennen qualifiziert war.

Leider kam am Renntag (Montag – engl. Feiertag) der Regen zurück und an eine Durchführung der Rennläufe war nicht mehr zu denken. Demzufolge wurden die Resultate aus dem Qualifying gewertet. Mit dem siebten Rang sicherte sich der 19-jährige Hersberger nicht nur das beste Resultat seiner Karriere sondern auch die ersten FIA Europameisterschaftspunkte.

Noah Stutz: „Trotz des vielen Regens bin ich mit meinen zwei Läufen hier in Santa Pod ziemlich glücklich. Ich bin eine persönliche Bestzeit gefahren und habe wichtige Meisterschaftspunkte gesammelt. Jetzt freue ich mich auf das nächste Rennen in Finnland anfangs Juli. Hoffe, dass wir dort bessere Wetterbedingungen antreffen werden.“

www.noahstutz.com

Schreibe einen Kommentar