Patric Niederhauser zufrieden mit den ersten beiden Testtagen

P10201011. Testtag Estoril, 27.März 2014:

Morgen P16: 1:31,174 min (13 Runden); Nachmittag P14: 1:13,927 min (18 Runden)

2. Testtag Estoril, 28. März 2014:                                                                          

Morgen P12: 1:30,302 min (31 Runden); Nachmittag P11: 1:29,745 min (30 Runden)

In Estoril fand der erste, von insgesamt drei kollektiven Tests der GP3 statt. Der ehemalige Grand Prix Kurs in der Nähe von Lissabon, empfing die Teams und die Fahrer mit viel Wind, zeitweise Sonne und starkem Regen.

Patric Niederhauser absolvierte in den ersten beiden Testtagen mit dem englischen Arden-Team insgesamt 92 Runden. Die beiden Testtage verliefen absolut problemlos. Einzig ein defekter Anlasser kurz vor der Mittagspause sowie das schlechte Wetter am ersten Tag gab es zu verzeichnen. Das Team war in den ersten zwei Tagen bewusst nicht auf schnelle Rundenzeiten aus, galt es doch nach fast 5 Monaten Pause primär den Rhythmus wieder zu finden. Auch wurde das Verhalten der neuen Reifen von Pirelli intensiv getestet, wie auch weitere zusätzliche Setuparbeiten hinsichtlich der neuen Saison, die am 9.-11. Mai 2014 in Barcelona beginnt.

Patric Niederhauser: „Mit dem ersten Test bin ich zufrieden. Wir konnten unser Testprogramm auf Grund des Wetters nicht planmässig durchziehen. Trotzdem haben wir viel gelernt und konnten bereits wichtige Erkenntnisse für die kommende Saison sammeln. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung der Tests in zwei Wochen in Jerez.“

Die nächsten GP3-Tests:

10.-11. April 2014 in Jerez de la Frontera (E)

16.-17. April 2014 in Barcelona (E)

Schreibe einen Kommentar